Zum Inhalt springen

Stencil Workshop, Geplante Teilnehmerzahl  16, Alter der Zielgruppe  10 bis 18 Jahre

Gemeinsam mit den Teilnehmer*Innen erleben wir die Welt der Street Art auf nachhaltige und inspirierende Weise. Um das zu erreichen, werden wir gemeinsam mit dem Verein "Sprühlinge e.V." einen Stencil-Workshop abhalten. (Zu den Terminen)

Stencil, also Schablonenkunst, eignet sich nicht nur hervorragend für die ersten Schritte hinein in die farbenfrohe Welt der Urbanen Kunst, sondern bietet bei einfacher Handhabung qualitativ hochwertige Ergebnisse, die den Teilnehmer*Innen ein repräsentatives Erfolgserlebnis bieten, das sie mit nach Hause nehmen können.

Der Workshop soll die Teilnehmer*Innen partizipierend und Schritt für Schritt in diese urbane Kunstform einladen und Ihnen aufzeigen, wie Kunst religiöse, soziale & gesellschafltiche Schichtungen überwindet.

Neben dem Erlernen der Techniken und der Produktion eigener Werke spielt dabei auch das Erlangen bildkompositorischer Fähigkeiten eine übergeordnete Rolle.

Um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, werden wir im Zuge des 12 Einheiten (42 Stunden inklusive Vor- und Nachbereitung) umfassenden Workshops einen Ausflug zu Europas ältesten Graffiti-Shop, dem Wildstyle Shop in Berlin-Spandau machen, wo der weltweit einzige "Graffiti-Parcour" auf die Teilnehmer*Innen wartet. Dort müssen sich die Teilnehmer*Innen zu einer "Crew" zusammenschließen, dichtes Geäst und Hürden überwinden, um an den Augen des Wachpersonals (unsere Workshopleiter*Innen) vorbei ihr Stencil auf die U- bahn-Attrappe des Parcours zu sprayen und sich künstlerisch zu verewigen.

Am Ende des Workshops wird es eine Abschlussveranstaltung (1 Einheit - 4 Stunden inklusive Vor- und Nachbereitung) im "Villa Pelikan" geben, bei der die Teilnehmer*Innen ihr gemeinsam geschaffenes Kunstwerk ihren Freunden, Familien und weiteren Interessierten zu präsentieren.

Durch die tatkräftige Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer*Innen wird der gesamte Verlauf fotografisch für eine mögliche Social-Media Nutzung dokumentiert.

Einheit I+II (6 Stunden)

Neugier wecken und Kunstform vorstellen
Fokus: Interesse wecken.

Die Reise in die farbenfrohe Welt der Street Art beginnt! Gemeinsam mit unseren Teilnehmer*Innen stellen die Workshopleiter*Innen eindrucksvolle Werke der Stencil-Art vor.

Was macht diese Kunstform so besonders? Worauf ist zu achten? Und wie werden die Werke hergestellt? Der Fokus soll dabei auf der Schaffung positiver Vorbilder liegen.

Neben dem Grundlagenwissen über Stencils führen unsere Workshopleiter*Innen die Teilnehmer*Innen auch in die Geschichte und Werte der StreetArt ein. Hierbei liegt ein großer Fokus auf der Vermittlung gewaltfreier Konfliktlösung, die der UrbanArt innewohnt.

Nach der Einführung können sich die Teilnehmer*Innen frei und unter Anleitung der Workshopleiter*Innen künstlerisch ausprobieren und die ersten Schritte unter fachkundiger Betreuung selbst machen.

Einheit III+IV (6 Stunden)

Selbst ausprobieren und die Techniken der Herstellung der Schablonen erlernen
Fokus: Partizipation & Kreativität.

Die Teilnehmer*Innen stimmen sich gleichberechtigt über ein gemeinsames Thema ab, dass uns die gesamte Workshop-Zeit über begleiten wird.

Sobald wir uns gemeinsam für ein Thema entschieden haben, werden die Teilnehmer*Innen in Teams eingeteilt und lernen unter fachkundiger Anleitung das Erstellen eigener Schablonen, die praxisbezogen auf ihre Tauglichkeit getestet werden. Die Gruppen dienen dabei der Förderung der Teamfähigkeit.

Im Fokus dieser Einheiten steht das praxisbezogene, gemeinsame Arbeiten.

Einheit V+VI (6  Stunden)

Bildsprache & -komposition
Fokus: Gesellschaftliche Schichtungen überwinden.

Wie baue ich ein Bild auf? Wie lenke ich den Blick des Betrachters? Und was bedeutet es eigentlich, wenn ich Motive gegenseitig "in Beziehung" setze?

All das wird den Teilnehmer*Innen ausführlich von unseren Workshopleiter*Innen gezeigt im Hinblick auf das gemeinsam abgestimmte Thema gezeigt und direkt, in Form von Skizzen für das Hauptwerk, in die Tat umgesetzt.

Wieder eingeteilt in kleineren Gruppen analysieren die Teilnehmer*Innen Werke bereits bekannter Künstler*Innen und versuchen gemeinsam, ihr Verständnis auf ihre eigenen Ideen zu projizieren.

Am Ende stellen die Gruppen Ihre Ergebnisse und Skizzen allen Teilnehmer*Innen vor. Eine anschließende Feedback-Runde soll den letzten Feinschliff für die endgültigen Skizzen geben.

Einheit VII (3 Stunden)
Aktiv sein und Ausprobieren
Fokus: Teamfähigkeit.

Nun geht es ans Eingemachte! Im Hinblick auf den kommenden Ausflug erstellen die Teilnehmer*Innen ein gemeinsames, mehrschichtiges Stencil (hoher Schwierigkeitsgrad), das sie im kommenden Einheitenblock auf die Ubahn-Atrappe des Wildstyle-Shops sprayen wollen. Diese gemeinsame Arbeit an einem detailierten Stencil soll als letzter großer Feinschliff dienen, bevor sich die Teilnehmer*Innen in den letzten Einheiten nach dem Ausflug an ihre eigenen Stencils machen.

Einheit VIII+IX (12 Stunden)
Ausflug in den Wildstyle-Shop
Fokus: Teamwork.

Es geht nach Spandau zu Europas einzigartigen Graffiti-Parcour im Wildstyle-Shop Berlin!

Wir werden durch den Hausherrn Sami Ben Mansour in Empfang genommen, der uns etwas über die Welt des Graffiti und dessen Berliner Wurzeln erzählt.

Anschließend setzen sich die Teilnehmer*Innen zu einer "Graffiti-Crew" zusammen, während die Workshopleiter*Innen "das Wachpersonal" mimen.

Die Teilnehmer*Innen müssen den bestmöglichen Weg durch den Parcour & vorbei an den wachsamen Augen der Wärter finden, um ihr angefertigtes Stencil schnell und ungesehen an der U- bahn-Attrappe zu verewigen. Das gemeinschaftliche "Wir-Gefühl" steht dabei im Vordergrund.

Neben dem Parcour wartet hier auch noch die "Hall of Fame" (eine frei zugängliche Graffiti-Wand) auf die Teilnehmer*Innen, wo sie sich frei (und auch ohne Schablone) mit der Dose ausprobieren können.

Um den Tag ausklingen zu lassen, wird es ein gemütliches "Come Together" in Mitten der einzigartigen Atmosphäre des Graffiti-Parks geben.

Zum Abend hin fahren wir mit den Teilnehmer*Innen wieder gemeinsam zur Villa Pelikan.

Einheit X (3 Stunden)
Gemeinsame Konzeption
Fokus: Praktisches Arbeiten.

In dieser Einheit wird es darum gehen, die Skizzen ordentlich und unter fachkundiger Anleitung der Workshopleiter*Innen in Schablonen zu "übersetzen".

Die Teilnehmer*Innen besprechen noch ein letztes Mal ihre jeweiligen Motive und entscheiden sich, wie sie diese zu einem großen Ganzen am Ende des Workshops auf einem großen Banner platzieren möchten, um dem übergeordneten Thema gerecht zu werden.

Einheit XI+XII (6 Stunden)
Umsetzung und Gestaltung des gemeinsamen Banners
Fokus: Erfolgserlebnis!

Das gemeinsame, große Banner wird von den Teilnehmer*Innen gestaltet. Die Teilnehmer*Innen sprayen jeweils ihre Motive in Abstimmung miteinander und unter Anleitung der Workshopleiter*Innen auf das Banner, wodurch ein großes Gesamtwerk entsteht.

Abschlussveranstaltung (4 Stunden)

Die Teilnehmer*Innen sollen die Chance bekommen, das gemeinsam geschaffene Werk ihren Freunden, Familien und weiteren Interessierten zu präsentieren. Im Zuge der Abschlussveranstaltung steht der Verein "Sprühlinge e.V." für Aufklärungsarbeit in dem Bereich "Jugendarbeit & Kunst" zur Verfügung.