Kinder für Kinder oder UN Kinderrechte in Deutschland


Der neue Antrag ist gestellt

für das Projekt haben wir einen weiterführenden Antrag gestellt, drückt uns und den Kindern die Daumen

Wir haben das letzte mal 32 Workshop Einheiten (60 Minuten) durchgeführt. Unter Anleitung erfahrener Dozenten haben sich die Kinder und Jugendlichen mit dem Thema Kinderrechte auseinandergesetzt. Sie konnten frei wählen welche Kunstform sie nutzen um sich mit künstlerischen Mitteln der Aufgabe zu nähern.

Sie wählten Musik, malen, schreiben, tanzen und vieles mehr. In den Rap Workshops wurden zum Beispiel eigene Songs zum Thema Kinderrechte kreiert. In die Songs sind die persönlichen Lebensumstände der Kinder und Jugendlichen, Ihre Sorgen, Gefühle und Wünsche mit hinein geflossen. Es wurde viel diskutiert, gelacht und auch geweint.

Unsere Vereinsmitglieder arbeiteten als Dozenten und Ehrenamtliche Helfer. Wir kümmerten uns um die Öffentlichkeitsarbeit und organisierten die Betreuung der Kinder bei den Projektfahrten.

Wir danken der AWO Spree Wuhle, der  Villa Pelikan, dem Deutschen Kinderhilfswerk und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung für Ihre Unterstützung.

KRATZ AN DER GESCHICHTE! --- SCRATCH THE STORY



Ein digitaler Lesespaß für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche
im Alter von 10 bis 16 Jahren.

Kratz an der Geschichte! verbindet zwei Medien, die oft als völlig unverbunden und sogar einander feindselig wahrgenommen werden: das Lesen (analoger) Bücher und das Spielen (digitaler) interaktiver Spiele. Tatsächlich aber haben beide sehr viel miteinander zu tun und können, den aktiven und achtsamen Umgang mit beiden Medien vorausgesetzt, einander im Spaß an Geschichten ergänzen und gegenseitig beflügeln.

Denn um Geschichten geht es, ums Narrativ oder auf Neudeutsch ums “storytelling“.

Projektleiter ist der erfahrene Medienpädagoge, Kommunikationsexperte und Programmierer Norbert Kerkhey. Für spezielle Lernschritte, die in der nicht-digitalen Welt erfolgen (etwa Bewegungsstudien am eigenen Körper als Vorbereitung auf digitale Animationen) wird eine theaterpädagogische Fachkraft, für Aufnahmen und Präsentationen eine Medien-Fachkraft hinzugezogen. Die Betreuung sozial auffälliger Kinder und Jugendlicher erfolgt durch ehrenamtliche Mitarbeiter.

Im zweiten Durchgang in der Zeit vom 26.07.2019 bis zum 31.12.2019 finden 32 Termine mit insgesamt 132 Stunden statt.

Die Workshops finden in den Räumen der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek und dem Interkulturellen Nachbarschaftszentrum DIVAN in Berlin-Charlottenburg statt.

Am Anfang geht es ums Lesen. Die Teilnehmer lesen, jede(r) für sich und doch gemeinsam. Es wird vorgelesen und nacherzählt, jede(r) hat eine eigene Lieblingsgeschichte, es gilt, den anderen den eigenen Spaß an dieser Geschichte erzählend zu vermitteln: was fasziniert mich an genau dieser Geschichte, wer sind ihre Helden, wer die Gegenspieler, was sind die Motive der einen und der anderen, was ist der Konflikt, was die Haltung des Autors, was ist meine Haltung, was lerne ich aus der Geschichte, was nehme ich mit in mein Leben.

Dann lernen wir eine neue Technik, wir lernen eine visuelle Programmierumgebung, die es uns ermöglicht, eine Geschichte digital zu erzählen – als lineare Animation oder als interaktives Spiel. Das Zauberwerkzeug heißt Scratch und wurde am MIT (Massachusetts Institute of Technology), einer renommierten US-amerikanischen Universität, entwickelt; genauer gesagt: am Media Lab des MIT, oder, noch genauer: in einer Arbeitsgruppe am Media Lab des MIT, die Software für Kinder und Jugendliche entwickelt und den programmatischen Namen “Life Long Kindergarten“ trägt.

Scratch erklärt die digitalen Geheimnisse rund um die Programmierung auf narrative Art und Weise. Für Scratch ist ein Computerprogramm so etwas wie ein Theaterstück, mit Schauspielern, einer Bühne, Kostümen und einem Textbuch, das sich aus den Handlungsanweisungen für die Akteure („Skripte“ genannt) zusammensetzt.


Hallo Ihr Lieben, wenn Ihr eine Einladung bekommen habt, mit der Anfrage, würdest du deine Veranstaltungen bei uns auf der Webseite veröffentlichen“ seid Ihr hier richtig!

Wir wollen ein Portal bauen, auf dem von Kinder und Jugendfreizeit, über Kultur und Sporteinrichtungen, politischen Organisationen, bis hin zu sozialökologischen und nachhaltigen Unternehmen, geworben wird.

Ziel ist ein Netzwerk von wirtschaftlich erfolgreichen, sozialökologisch kompetenten, Klima und Rohstoffneutralen, im Geiste der Inklusion lebenden und handelnden Organisationen, Vereinen und Unternehmen. Diese selbstverständlich Tolerant, antirassistisch und der freiheitlich Demokratischen Grundordnung verpflichtet

Diese wollen wir bei der Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung und Beantragung von Fördermitteln unterstützen.

Also, nach dem Motto unserer Jugendlichen, "Heul nicht, Mach", holt euch euren eigene Account und tragt eure Termine selbständig ein.  Euer;  Holger

 


Demo Orga Büro

Nach und bei der #unteilbar Demo haben wir erkannt, das das alte CLoF Projekt eines Demo Orga Büros, immer noch gebraucht wird.

Das kann aber nicht wie bei CLoF den finanziellen Rahmen haben, dass alles von ALG II Empfängern, die ehrenamtlich arbeiten, finanziert wird.

Arbeitsschritte:

Wir haben die Infrastruktur von CLOF übernommen (zum Beispiel: 25 Anbieter Bühnentechnik, 150 Anbieter für Marktstände, 400 Food Trucks, und und und.

Wir übernehmen das Konzept des Kuratoriums. Dieses wird in einer Abstimmung nach dem Prinzip der einfachen Mehrheit darüber entscheiden, welche Projekte durchgeführt werden, und welche nicht.

Danach wird das Büro seine Ressourcen für die Vorbereitung und Umsetzung von Kundgebungen und Demonstrationen nutzten,

Als nächsten Schritt suchen wir Menschen die in den einzelnen Teams mit arbeiten wollen und dann im Bereich Projekt Management weiter gebildet werden.

Meldet euch einfach per E-Mail: kai@warriors-ev.org

Haftungsausschluss / Disclaimer

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen sowie die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.